FEUERWEHR BORKUM

2006 - In Stichpunkten aufgeführte Daten - Feuerwehrfahrzeuge und motorisierte Gerätschaften

F R E I W I L L I G E F E U E R W E H R B O R K U M W O R A U F S I E S I C H V E R L A S S E N K Ö N N E N !

GEGRÜNDET AM 23.NOVEMBER 1890

1893 – Nach einer erfolgten Neueinteilung der Wehr teilte man die erworbenen Löschgeräte in folgende Züge auf: 1. Zug: Mechanische Leiter 2. Zug: Abrotzspritze 3. Zug: Gerätewagen 4. Zug: Vierrädrige Maschine 5. Zug: Schlauchwagen

1924 - Im November begann die Ära der Motorisierung für die Freiwillige Feuerwehr Borkum. Eine bereits 1921 in Erwägung gezogene Motorspritze wurde bestellt, nachdem die Gemeinde die Mittel dafür bereitgestellt hatte

1925 – bekam die Feuerwehr erstmalig dann eine Motorspritze. Dazu gehörten zwei Handdruckspritzen, eine mechanische Leiter sowie der Steigerkorb und der Hydrantenzug.

1930 – Anschaffung eines Sturmwagens, der im März 1930 bestellt wurde.

1942 – Durch einen zugeteilten Lederscheck konnten 55 neue Hakengurte erworben werden.

1943 – erhielt die Wehr das erste Löschgruppenfahrzeug LF 8 - TSA (Tragkraftspritzenanhänger), mit einer 800 l /min Tragkraftspritze.

1946 – Fahrzeugbestand: zwei Löschfahrzeuge LF 8, ein Lloyd Omnibus, eine mechanische Magirus Leiter 22 m, ein Schlauchwagen, ein Krankenwagen und fünf Tragkraftspritzen.

1948 – Der alte Lloyd Omnibus wurde für einen alten Funkwagen, der zum Gruppenfahrzeug umgebaut worden ist, eingetauscht.

1955 – Erstes Tanklöschfahrzeug TLF 16 T -„Old Bello“- (MB 311) wurde am 16. November 1955 in Dienst gestellt. Löschwassertank 2800 l.

1959 – Eine längst fällige Einrichtung für ein Gerätehaus konnte geklärt werden. (Vorher standen die Feuerwehrfahrzeuge noch im Rathaus, und in den Badehallen) Neben einer Fahrzeughalle, eines Unterrichts – und Aufenthaltsraumes sowie den sanitären Anlagen, wurde an der Südseite eine Wohnung für einen Feuerwehrmann und im Nordflügel ein Raum für das Rote Kreuz eingebaut.

1964 – Ein Mercedes Löschfahrzeug LF 8 TS mit Heckbeladung wurde im Juli 1964 in Betrieb genommen und der 1948 umgebaute Funkwagen zum Gruppenfahrzeug ausgesondert.

1965 – Die alte mechanische Leiter mit einer Steighöhe von 22 m, wurde außer Dienst gestellt und im April 1965 konnte eine neue motorisierte Mercedes Drehleiter DL 30, mit einer Steighöhe von 30 m übernommen werden. 1970 – Einweihung am 17. Januar 1970 eines neu angeschafften Löschfahrzeuges LF 8/8 S – Baujahr 1969 (Bachert /Mercedes 710). Dieses Fahrzeug, das für 7,49 to zugelassen und mit Allradantrieb ausgestattet ist, verfügt über eine Tragkraftspritze von 800 l pro Minute bei 8 bar.

1971 – Modernisierung des Feuerwehrhauses.

1974 – Ende 1974 wird ein Tanklöschfahrzeug TLF 16 Magirus Deutz mit Staffelbesatzung 1/5 in Betrieb genommen.

1975 – Die ersten Fahrzeuge wurden mit Funkgeräten ausgerüstet und die Feuerwehrführung erhielt insgesamt 5 Handsprechfunkgeräte.

1975 - Ein gebrauchter VW Bully wurde für 568 DM von der Bundeswehr übernommen. Bis Anfang der 80 ziger Jahre blieb er in Betrieb.

1975 - Im Dezember kann die Feuerwehr 30 Wetterschutzjacken aus Mitteln der Stadt anschaffen. Um alle Wehrmänner gleichmäßig damit auszustatten, kauft die Feuerwehr aus Mitteln der Kameradschaftskasse noch 45 weitere hinzu.

1979 – Übergabe eines weiteren Löschfahrzeuges LF 8/8 S mit Hilfeleistungseinrichtung (Metz / Mercedes 911), Allradantrieb und einer Motorleistung von 110 PS. Hier noch ersichtlich die alte Notrufnummer der Feuerwehr 2425.

1979 – 7 Funkmeldeempfänger wurden in Betrieb genommen, die es ermöglichten, die ausgerüsteten Kameraden jederzeit zu erreichen.

1981 – Aus Feuerwehrmitteln und dem Zuschuss der Stadt wird ein gebrauchter Mercedes Mannschaftstransportwagen MTW gekauft und am 25. Mai 1981 in Dienst gestellt. (Vorher erstes Großraumtaxi auf Borkum)

1985 – Da die alte Drehleiter ihre Dienstjahre erreicht hat und reparaturanfällig war, wurde durch die Stadt eine neue Drehleiter mit Korb (DLK 23-12), von der Firma Iveco Magirus gekauft und am 27. Oktober 1985 feierlich mit großer Beteiligung der Borkumer Bevölkerung in Betrieb genommen. Aussonderung der 1965 gekauften Drehleiter DL 30.

1985 – Gleichzeitig (27.10.85) wurde ein Mannschaftstransportwagen MTW – VW Bus - mit 9 Sitzplätzen, in Dienst gestellt.

1986 – Gegen Ende des Jahres 1986 kann die Feuerwehr einen zweiten Mannschaftstransportwagen MTW übernehmen. Das Fahrzeug ist ein VW- Bus -Syncro mit Allradantrieb und soll besonders zu Einsätzen im Strandbereich oder an sonst unzugänglichen Stellen der Insel eingesetzt werden.

1986 – Die seit dem 1. Juli 1972 bestehende Feuermeldestelle bei der Bundeswehr wird mit Ablauf des Monats Oktober 1986 aufgelöst und die Notrufnummer 112 eingeführt.

1987 – Aus dem Bestand der Berufsfeuerwehr Dortmund konnte die Feuerwehr Borkum ein gebrauchtes Löschfahrzeug LF 16 / 8, das von der Firma Klöckner Humboldt Deutz 1974 gebaut wurde, erwerben. Dazu wurde noch ein großer Transportanhänger angeschafft.

1987 – Das alte Löschfahrzeug LF 8 von 1964, das zuletzt als Gerätewagen – Öl und einem Tragkraftspritzenanhänger TSA seinen Dienst versah, wurde durch das LF 16 abgelöst und an den Campingplatz Borkum verkauft. Hier fuhr er noch ein paar Jahre, bis dann das Material nachgab und dieser dann verschrottet wurde.

1987 – Aus dem Jahre 1969 stammende Löschfahrzeug LF 8/ 8 S erhält einen neuen Aufbau und wird generalüberholt.

1989 – Umbau des Feuerwehrhauses – Einbau einer neuen Küche, Einrichtung einer Atemschutzwerkstatt, Renovierung des Aufenthaltraumes, neue Toiletten sowie Schaffung eines Notenraumes für den Musikzug. Die alten Eisentore werden durch moderne Rolltore ersetzt.

1992 – Durch vermehrtes Auftreten von Hilfeleistungen am Strand, wird ein weiterer VW – Bully, Syncro erforderlich. Der VW – Bus von 1985 wird verkauft und ein VW – Syncro (BJ 91) mit Pritsche beschafft.

1993 – Ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16 / 25 von der Firma Iveco Magirus mit einem Löschwassertankvolumen von 2500 l und einer Feuerlöschkreiselpumpe mit 16 bar Ausgangsdruck, ist nach Borkum geholt und in Dienst gestellt worden.

1993 – Das 1974 angeschaffte Tanklöschfahrzeug - TLF 16 / 25 - Staffelbesatzung, ist mit 19 Dienstjahren ausgesondert worden.

1995 – Beschafft wurde ein neues Löschfahrzeug LF 16 / 12 von der Firma GFT Feuertechnik GmbH. Dieses Fahrzeug, wie auch alle anderen Fahrzeuge, wurden durch Kameraden der Feuerwehr nach Borkum geholt. Es hat einen Löschwassertank von 1600 l und eine Feuerlöschkreiselpumpe mit 16 bar Ausgangsdruckleistung.

1995 – Ein ehemals gebraucht gekauftes Löschfahrzeug LF 16 / 8 - der Berufsfeuerwehr Dortmund, ist nach 20 jährigen Gesamteinsatzdienst, davon auf Borkum 8 Jahre, ist außer Dienst gestellt worden.

1996 – Zusatzbeschaffung eines weiteren gebrauchten VW – Transporters. Dieser ist ohne Allradabtrieb ausgestattet und für den Musikzug der Borkumer Feuerwehr ist es ein Instrumententransportmittelfahrzeug. Der Mercedes MTW von 1981 ist für diesen vorher erwähnten VW verkauft worden.

1998 – Leider entspricht Old Bello - TLF 16 TR (BJ 1955) nicht mehr den technischen Erfordernissen. Ein geeignetes neues Fahrzeug musste angeschafft werden. Man entschloss, ein TLF 16 / 25 TR von der Firma Iveco Magirus zu kaufen.

2000 – Ersatzbeschaffung einer Tragkraftspritze für das 1970 angeschaffte LF 8/8 S.

2002 – Angeschafft wurde ein RW 1, für ein LF 8 / 8 aus 1979 mit Hilfeleistungseinrichtung. Dieses Fahrzeug wurde beschafft, um das auf mehreren Fahrzeugen aufgeteilte Material zu bündeln und Möglichkeiten zusätzlich auf dem gebiet der technischen Hilfeleistung bereitzustellen. Es hat eine Rotzler Frontseilwinde, einen Stromgenerator sowie Rettungsschere und Spreizer.

2002 – Aufgrund einer Umstrukturierung der Löschzüge, wurde ein weiterer VW Bus (BJ 95) von Mitgliedern der Ortshandwerkerschaft – Borkum gespendet und am 03.04.2002 der Feuerwehr übergeben.

2002 – Ersatzbeschaffung einer weiteren Tragkraftspritze TS 8/8 von der Firma Magirus. Diese entspricht den neuesten technischen Anforderungen. Sie leistet 800 Liter bei 8 bar Pumpenausgangsdruck.

2005 – Gründung der ersten Höhenrettungsgruppe auf Borkum - Landkreis Leer.

2005 – Anschaffung von 25 neuen Atemschutzgeräten von der Firma Auer. 50 Atemschutzmasken hat die Feuerwehr Borkum, die mit dem Gallethelm getragen werden. Zurzeit gibt es 35 Atemschutzgeräteträger /- innen.

2006 - Indienststellung eines Einsatzleitfahrzeuges auf VW T 4 Syncro. Die Finanzierung konnte durch Einnahmen der fördernden Mitglieder der Feuerwehr Borkum erbracht werden.
Durch die Unterstützung des Landkreises Leer konnte die funktechnische Ausrüstung installiert werden. Die Borkumer Kleinbahn sponserte die EDV-Ausstattung.

2009 - Einweihung bzw. Indienststellung einer neuen Drehleiter DLK 23-12 GL CS / GL-T CS am 17.01.2009. Diese Magirus - Drehleiter hat einen um 75° abwinkelbaren Gelenkarm, einen 3-Mann-Rettungs- und Arbeitskorb, ist abnehmbar und hat 2 Multifunktionssäulen für Wenderohr bzw. Krankentragehalterung, Drucklüfter usw. Der Rettungs- und Arbeitskorb hat einen Soforteinstieg und verfügt über einen Fronteinstieg. Der Leiterpark hat 5 statt 4 Leiterteile mit einer festverlegten Rohrführung im obersten Leitersatz für einen Lösch- und Wenderohreinsatz. Die Magirus DLK 23-12 vom 27. Oktober 1985 wurde außer Dienst gestellt.

2011 - Löschgruppenfahrzeug LF 20 L MAN TGM 13.290, Allrad, Konzeptfahrzeug der Firma Lentner, Bj. 04-2011, Midship - Pumpe mit Schaumanlage, 1600 Liter Wasser, 120 Liter Schaum, beidseitige Pumpenbedienung mittig, Bustüren, Ladebordwand 1500kg, Beladung LF 20 nach DIN, fünf Rollcontainer, vier Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum, 290 PS, Halb-Automatic, Lichtmast-Roboter.
Beschafft aus Erbe von Frau Elisabeth Dabelstein, daher der Spitzname "Lisa"

2011 - Außerdienststellung des am 17. Januar 1970 angeschafften Löschfahrzeuges LF 8/8 S – Baujahr 1969 (Bachert /Mercedes 710).

2011 - Indienststellung eines Nissan - Navara King - Cab, als MTF
Bj. 2011, 2 Sitzplätze, Allradantrieb, 140 KW/ 190 PS, 450 Nm Drehmoment,
Dachbalken Hella RTK7, Umfeldbeleuchtung, Durchsageeinrichtung, Frontblitzer, Beklebung in Reflex-Police-Film, Beschafft aus Erbe von Frau Katharina Bakker, daher der Spitzname "Käthe"

2011 -  Nach Jahren der täglichen Bereitschaft und den Anforderungen dass der  VW – Syncro (BJ 91) mit Pritsche geleistet hat, wird dieser nun gegen einen modernen und mit neustem technischen Stand ein Nissan - Navara King - Cab in Dienst gestellt

Keine Frage!!! Auch in Zukunft wird die Freiwillige Feuerwehr Borkum, die „Inselschützer“, mit modernen technischen Fahrzeugen und Gerätschaften für Ihre und unsere Sicherheit sorgen.

 

Quellennachweis: Feuerwehrfahrzeuge und motorisierte Gerätschaften | Feuerwehr Borkum | Erarbeitet durch Karsten Schönbeck

Zurück zu Publikationen

Zurück zu Geschichte Borkum