DGzRS Seenotrettung seit 150 Jahren

Nordseebad BorkumDGzRS Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp

Die Seenotretter der DGzRS Station Borkum

Borkum DGzRS Seenotrettung

Station Borkum der Seenotrettung

DGzRS Maschinenraum Borkum

 

Indienststellung 1988 | Länge: 27.50 M | Breite: 6.53 M | Tiefgang: 1.65 M | Leistung: 2567 kw (3491 PS) | Geschwindigkeit: 24 Knoten (1Knoten = 1 Seemeile pro Stunde = 1,852 Km) 24x1,852= 44,5 Km/h) | Reichweite bei 10 Knoten pro Stunde: 2300 Seemeilen (2300x1,852= 4259,6 Kilometer) | Besatzung: 8 Mann In Wachbereitschaft 4 Mann alle 14 Tage Wechsel der Besatzung

Die VormÄnner der Station der DGzRS Borkum

DGZRS Borkum

 

1862/1865   1880 Geerd Teerling
1862/1865 - 1880 Willm Bakker
1880 - 1897 Thomas Bekaan
1897 - 1923 Herrmann Akkermann
1923 - 1932 Johann Willms
1932 - 1941 Hans Lüken
1941 - 1945 Folkert B. Mueew
1945 - 1976 Wilhelm Eilers
1976 - 2001 Karl Friedrich Brückner
2001 - Ralf Brinker

 

Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp

DGZRS Borkum

 

Seenotfälle Archiv

MRCC Bremen - Maritime Rescue Coordination Centre

 

Borkum Aktiv DGzRS

SAR Borkum Marineflieger

Sturm aus Nordwest - "Niemeyer sien Fust" -

(Niemeyer sien Fust-Schwarzer Sturmwarnungsball)

  • 1861 Gründung in Emden eines Vereins zur Rettung Schiffbrüchiger - Georg Breusing # Emder Rettungsverein#DGZRS Otto Hass Rettungsboot

  • 1862 - 1875 (DGzRS 1885) Gerd Teerling erster Vormann der Rettungsstation Borkum

  • 1862 Ruderrettungsboot "Ostfriesland" - Westland stationiert - erste Ruderrettungsstation auf Borkum

  • 1862 (DGzRS 1885) - 1875 Rettungsboot-Vormann Geerd Teerling

  • 1863 Ruderrettungsboot "Upstalsboom" - Ostland stationiert - Steernklippdünen - später Jägerheim 2.Rettungsstation

  • 1865 Gründung in Kiel - Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger(29. Mai 1865)

  • 1866 Am Weststrand war in einem hölzernen Schuppen das 30 Fuß Francis Rettungsboot "Ostfriesland" mit 10 Riemen und am Oststrand das 20 Fuß Francis Ruderrettungsboot "Upstalsboom" mit 6 Riemen stationiert

  • 1870 Sind zwei neue Bootsschuppen aus Stein gebaut worden

  • 1874 erstes eisernes Rettungsboot in Dienst gestellt

  • 1874 Ruderrettungsboot "Emden" - Westland stationiert

  • 1880 - 1897 Rettungsboot-Vormann Thomas Bekaan

  • 1882 ist ein massiver Rettungsschuppen am Nordstrand errichtet worden

  • 1883 Neues Ruderrettungsboot (Länge 7,5 Meter) in Dienst gestellt mit dem Namen "Timmel"

  • 1885 mußte der Westschuppen für das Rettungsboot wegen der Wanderdünen versetzt werden

  • 1886 wurde vom König Wilhelm 3 von Holland - Thomas Bekaan (Vormann) sowie der gesamten Rettungsbesatzung, die holländische Rettungsmedaille verliehen. Sie retteten 9 Seeleute des niederländischen Schoners "Nieuwdiep" aus akuter Lage, das Leben.

  • 1890 Indienststellung des Ruderrettungsbootes - Schwaben - (Länge 8,5 Meter) Station Borkum Nord - Ersatz für das RB Timmel;- das Ruderrettungsboot Schwaben wurde von den Mitgliedern des Bezirksverein "Schwaben" gestiftet

  • 1894 - 1922 Ruderrettungsboot Otto Haas (Länge 8,5 Meter)- heute steht dieses im Heimatmuseum Borkum

  • 1897 - 1925 Vormann der Station Borkum - Hermann Klaas AkkermannDGzRS Georg Breusing Borkum

  • 1902 Rettungsraketenstation fertig gestellt (tragbarer Raketen- Rettungsapparat)

  • 1905 ist durch Unterwaschung der Rettungsschuppen am Südstrand eingestürzt und durch einen massiven Holzschuppen ersetzt worden

  • 1906 Schuppen am Nordstrand durch Sturmflut zerstört und als massiver Holzschuppen erneuert worden, zusätzlich erhielt die Station borkum ein neues 8,5 Meter Ruderrettungsboot

  • 1911 wegen Land- Dünenabbruchs musste der Südschuppen versetzt werden

  • 1914 aus militärischen Gründen wurde der Nordschuppen für das Ruderrettungsboot abgerissen

  • 1918 Erstes Motorrettungsboot "Ferdinand Laeisz" auf Borkum stationiert (Unterbringung im Südschuppen nach Gleisanschluss)

  • 1922 Außerdienststellung des Ruderrettungsbootes "Otto Hass"

  • 1923 Zurückziehung des Motorrettungsbootes "Ferdinand Laeisz" (1932 an der nordfriesischen Küste auf eine mine gelaufen)

  • 1925 - 1932 Vormann der Station Borkum Johann Willms

  • 1926 "Hindenburg 1" als Doppelschraubenrettungsboot wird im Alten Hafen stationiert

  • 1927 Verleihung der Prinz-Heinrich-Medaillie in Bronze - an Vormann Johann Willms. Er und seine Mannschaft retteten mit der Schwaben, 5 Mann der Tjalk "Kehrewieder" am 10.10.1926

  • 1929 Rettung von 12 Schweden des Dampfers "Hagfors" am 23.11.1928 - Vormann Johann Willms erhielt als Anerkennung eine goldene Uhr, die der schwedische König ihm schenkte

  • 1932 Außerdienststellung des Motorrettungsbootes "Hindenburg 1"Die Seenotretter

  • 1932 - 1936 Motorrettungsboot "August Nebelthau" neu auf Station

  • 1932 - 1941 Vormann der Station Borkum Hans Lüken

  • 1934 Verleihung der silbernen Medaillie der DGzRS - an Vormann Hans Lüken und Motormann Berend Veen. Sie retteten am 10. Oktober - 33 Personen von dem Deutschen Dampfer "Elise Schulte" und am 05. Dezember - 16 Personen vom Logger "Luise Henriette". Vormann Hans Lüken erhielt zusätzlich die Prinz-Heinrich-Medaillie und alle anderen Beteiligten erhielten seinerzeit die Erinnerungsmedaillie des Reiches

  • 1937 Motorrettungsboot "Hindenburg 2" wird auf Borkum stationiert (Mahagoni - Einschrauben - MRB)

  • 1940 Schiffsseeunglück - Motorrettungsboot "Hindenburg 2" (28.11.40) kehrt nicht nach einem Notruf von einer Einsatzfahrt vom deutschen Dampfer "Erika Fritzen" zurück. Auf See blieben der Vormann Hans Lüken sowie die Rettungsmänner: F.Ohlsen, A.Nolting, G.Eltze, W. Glockmann, A. Meyenburg. Ein Gedenkstein befindet sich an der Ecke -Süderstrasse/ Deichstrasse-

  • 1941 Motorrettungsboot "Konsul Kleyenstüber" auf Borkum stationiertBorkum DGZRS Alfried Krupp

  • 1941 - 1945 Vormann der Station Borkum Folkert B. Meeuw

  • 1945 Motorrettungsboot "Borkum" auf Borkum stationiert

  • 1945 - 1976 Vormann der Station Borkum Wilhelm Eilers

  • 1945 SK Rickmer Bock Motorrettungsboot (MRB) April 1945 in Dorumertief, danach bis August 1945 auf der Insel Borkum

  • 1948 - 1949 Zwischenzeitliche Stationierung des Motorrettungsbootes "Juist" auf Borkum

  • 1957 Erster Seenotrettungskreuzer "Theodor Heuss" auf Borkum stationiert Tochterboot Tedje

  • 1952 Verleihung an den Vormann Wilhelm Eilers (goldene Rettungs - Medaillie der DGzRS) und die Rettungsmaänner Folkert Meeuw und Christoffer Müller (silberne Rettungs - Medaillie der DGzRS) Sie retteten 13 englische Seeleute von dem Dampfer "Teeswood", der am 28.11.1951 verloren ging. Von der englischen Regierung erhielten sie einen silbernen Zigarettenkasten mit Widmung. Vormann Eilers wurde 1952 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

  • 1958 - 1959 Beginn eines Marine - Seenotrettungsdienstes mir einem zweisitzigen Hubschraubers "Bristol Sycamore" - Zusammenarbeit mit der DGzRS

  • 1960 erste Landungen von Hubschraubern der Bundesmarine auf Borkum (SAR)

  • 1963 Verlegung der "Theodor Heuss" nach Laboe

  • 1963 - 17.06 Seenotrettungskreuzer Georg Breusing mit Tochterboot Engelke up de Muer auf Borkum stationiertDGZRS Alfried Krupp Borkum

  • 1965 Gründung und Einrichtung einer SAR – Hubschrauber – Außenstelle

  • 1976 - 2001 Vormann der Station Borkum Karl Friedrich Brückner - 1672 Menschen wurden unter der Führung der Vormänner: Wilhelm Eilers und Karl Friedrich Brückner gerettet!

  • 1978 erstmalige Seeflugausbildung vom Hubschraubertransportgeschwader 64 der Luftwaffe aus Ahlhorn mit dem Hubityp Bell UH 1 D

  • 1988 Außerdienststellung der "Georg Breusing" heute Museumsschiff im Emder Ratsdelft

  • 1988 Indienststellung des Seenotrettungskreuzers "Alfried Krupp" (17.06) mit Tochterboot "Glück Auf"

  • 1989 - 29.12 Gedenksteinenthüllung zur Erinnerung an die auf See gebliebenen Rettungsmänner bei "Aikes"

  • 1995 Schweres Seeunglück des Seenotrettungskreuzers "Alfried Krupp" am 01.Januar - Auf See blieben der Vormann Bernhard Gruben und der Rettungsmann (Maschinist) Theo Fischer. Ein Gedenkstein befindet sich an der Ecke -Süderstrasse/ Deichstrasse- (Theo wurde von uns der Besatzung der MS Eltra der Kosename Riffgatt Theo gegeben)

  • 1995 - 22.06 Zurück auf Station des Seenotrettungskreuzers Alfried Krupp nach Reparatur

  • 1996 - 16.10 Taufe des Seenotrettungskreuzers "Bernhard Gruben" und "Theo Fischer"

  • 2001 - Vormann der Station Borkum Ralf Brinker

  • 2008...20. Jahre Indienststellung des Seenotrettungskreuzers "Alfried Krupp" -Maschinenraum-

  • 2011...150 Jahre Gründung in Emden eines Vereins zur Rettung Schiffbrüchiger - Georg Breusing # Emder Rettungsverein#

  • 2015...150 Jahre Gründung in Kiel - Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

    Bilder Fakten Daten auf einer privaten Homepage www.zogel-borkum.de

    DGzRS BorkumBadekarre Borkum

     

    Eine im Rythmus vierköpfige (9 Feste Besatzungsmitglieder) Stammbesatzung - hilft nicht nur in Seenot geratende, sondern verbringt auch erkrankte, die unter Wetterbedingten umständen und oder wenn der Hubschrauber auf dem Festland in einem Rettungseinsatz eingebunden ist, diese über den Seeweg zum Eemshaven. Von dort aus verbringt man den "Erkrankten oder Verletzten" mit einem Rettungsfahrzeug ggf. mit Notarzt in das Niedeländische Krankenhaus (Ommelander Ziekenhuis) in Delfzijl sowie auch nach Groningen (Universitair Medisch Centrum Groningen (UMCG), ggf. sogar bis nach der deutschen ostfriesischen Stadt Leer (Kreiskrankenhaus - Klinikum Leer | Borromäus-Hospital Leer)

    Die Seenotretter DGzRS BorkumDGzRS 1995DGzRS HindenburgDGzRS 1940

    DGzRS BorkumDGzRS Denkmal Borkum

    DGzRS Borkum Alfried KruppSeenot Borkum

    DGzRS Borkum Sea Watsh Borkum

    Sea Watch BorkumSea Watsh Borkum