Borkumer Plattdeutsch

Weltsprache Plattdeutsch:

Weit verteilt über alle Richtungen der Erde wird die Plattdeutsche Sprache gesprochen. Schon in 1500 wurde die Friesische Sprache gesprochen.

Im 7. Jahrhundert wurde unsere Region in drei Provinzen geteilt, und zwar einmal in Ostfriesland, Nordfriesland und Westfriesland, wobei das Ostfriesische Zentrum - der Upstalsboom (Versammlungsort) in Aurich lag.

Zur Zeit der Friesischen Häuptlingen, in der Zeit des 14. Jahrhunderts, wo der Graf Edzard Cirksena mit einer großen Beliebtheit die Region regierte, sprach man auf Borkum noch die Holländische / Niederländische (Groninger Platt) Sprache. Diese Sprache wurde weit bis über das 1500 Jahrhundert gesprochen. Nach der Kirchenreformation setzte sich die plattdeutsche Sprache mehr und mehr durch und verdrängte die Friesische zunehmend. Das Hochdeutsch wurde unlängst durch das Königreich Hannover spürbar und verbreitet. Es gab aber eine Sprachteilung im Friesischen Lebensraum, indem die hannoverische lutherische Region bevorzugt die Hochdeutsche Sprache sprach und der Reformierte Teil Ostfrieslands sich an die niederländische Sprache festhielt. Erst Ende 1800 wurde das Hochdeutsch als Amtssprache eingeführt.

Borkumer Platt Plattdeutsch Borkum

Borkumer Plattdeutsche Wörter:

Moin siehe Steckbrief
Borkum Börkum | Eiland | Borkuminfo
Sicher ankommen tau Hande komen
Informieren underhören
Seeräuber Liekedeeler
Matrosen Maaten
Polizisten Skandarms
Brötchen Stutje
Tasse Koppke
Teekanne Trekkpott
Tür | Vordertür | Hintertür Dör | Vördör | Achterdör
Küche Köken
Schule Sckaule
Mütze Pett
Walkinnladen als Zaun bunken Pahlen
Spatz Lüntje
Möwe Kaabe
Kiebitz Kieviet
Teekannenofen Stovke
Heißhunger junk hebben
Sandwall Rieme
Sturm und Regen Rött un Regen
schönes Wetter Hämelsweer
Sturm Störmsweer
Löffel Leepel
Messer Mäst
Gabel Förke
Unwetter Unweer
Baum Boom
Kartoffel Tuffel
Zimmer | Kammer Kamer
Suppe Sopp
Schnaps Söpke
Bier Beier
Fahrrad Fietse
Schlüssel Schlöödl
Füße Fauten
Sauber Skier
Feuer Füer
Pfeffer Peeper
Ballerdutje Küsschen
Joppe Anzug/Sacko
Böskup Botschaft/ Nachricht
unrüstig unruhig
suttjes langsam ruhig
Handjevörmeier Schlaumeier
Duuske Nickerchen
verleeden vergangen
verklootfiedeln jemanden was erklären
Tubbe Badewanne
Feuerzeug Füürtüch
Webseite Webssait
1888 achtienhundertachtuntachentig
1999 negentienhundertunnegentig
Vertellsel / Vertellen Erzählung / Anekdote / erzählen
Dank för dej moje ..... wünsken Danke für die schönen ..... wünsche
Neijaar Neujahr
Neijaarswaweltjeiisder Neujahrswaffeln - siehe auch
Blouwe Maandag Blauer Montag
Geele Dingsdag Gelber Dienstag
Witte Middeweek Weißer Mittwoch
Greundünnersdag Gründonnerstag
Stille Freidag Karfreitag
Husenbusensaterdag Hausreinigung - Ostersonnabend - Osterfeuer
Hikkenbikkensönndag Eierbikken sind vom Osterfrühstück übrig gebliebene Eier, die geschickt aneinandergeschlagenwerden und es gewinnt, wessen Ei heil dabei bleibt - Ostersonntag
Eiertrullenmaandag gekochte Eier von den Dünen hinabrollen lassen - Ostermontag
Upfretendingsdag Osterdienstag - Resteessen
Pingsten Pfingsten - siehe auch
Pingsterjagen Pfingsten in den borkumer Dünen verbringen - siehe auch
Wiehnacht Weihnachten

Plattdeutsch BorkumPlattdeutsch Borkum

Plattdeutsch zählen lernen:
Mit 1 eine geiht dat los, dat Tell´n.
Mit 1 eins geht das los, das zählen.
,eine 1; tweije 2; dreije 3; veier 4; fieve 5;
seße 6; söven 7; acht 8; negen 9; tiene 10;
elf 11; twalv 12; dartien 13; veiertien 14; fievtien 15;
seßtien 16; söömtien 17; achtien 18; negentien 19; twintech 20;
Bit twintech tell´n dat is al wat.
(Bis zwanzig zählen dass ist schon was)
Verseuk nochmal, dann kannst Du dat!
(Versuchs noch mal, dann kannst Du das)

Plattdeutsch Borkum Heimatmuseum