Wasserturm Borkum

1900 Bau des Wasserturms - erste Wassergewinnung durch Brunnen auf dem Upholm

1900 Brunnen für die Wasserversorgung wurden im Bereich der heutigen Hindenburgstraße angelegt / Gebiet: Schilldünen Geusenweg, Gödeke Michel Straße - bis auf Höhe des heutigen Wasserwerkes

 

Wasserturm Borkum

 

Trinkwasser wird ausschließlich aus der eigenen Süßwasserblase entnommen!

Mit dem aufkommenden Tourismus zum Ende des 19.Jahrhunderts wuchs die Bevölkerung und erhöhte den Lebensstandart auf der Insel. Die traditionelle Wassergewinnung- und Speicherung in Brunnen und Regenwasser - Zisternen reichte für den steigenden Bedarf an Brauch- und Trinkwasser nicht mehr aus. Deshalb richtete die Stadt Borkum im Jahre 1900 eine zentrale Wasserversorgung ein.

Das Berliner Ingineur- Büro Böhmer und Herzberg entwarf diesen Wasserturm, in dem das Borkumer Wasser gespeichert und unter Druck ins Leitungsnetz gegeben wurde. Der mächtige Ziegelbau im Neo - Stil eines mittelalterlichen Turmes prägt seither das Ortsbild in der Dünenlandschaft. Der Wasserturm wird seit Jahrzehnten nicht mehr benutzt. ehem. Fassungsvermögen an Trinkwasser 200m³.

Wasserturm borkum

Seit dem 01. Juni 2010 wird dieser vom Verein Watertoorn Börkum ev. unterhalten.

Er soll als Industriedenkmal erhalten und als Wasserturmmuseum ausgebaut werden; mit Integration eines Projekt- Informationszentrum.

 

Quelleninfo: Verein Watertoorn bÖrkum ev.

Wasserturm Borkum

 

Informationen Über das Trinkwasser Borkum

1900 Wasserleitungen (Kosten 400.000 Mark) werden verlegt und nach und nach werden die Straßen gepflastert

Wasserturm Borkum Wasserturm Borkum

Trinkwasser Borkum

Wasserturm Borkum Wasserturm BorkumWasserturm Borkum

Wasserturm Borkum